NACHBEHANDLUNG
SAUERSTOFFANREICHERUNG
Naturgemäß wird beim Umkehrosmose-Verfahren (hoher Pumpendruck
erforderlich) der Sauerstoffgehalt, auf einen Restwert von 1mg/l bis
3mg/l, reduziert; für eine sehr gute Trinkwasserqualität muss daher
Sauerstoff, mittels einem eigens entwickeltem Verfahren, angereichert
werden; dabei werden Sauerstoffmoleküle an die Wassermoleküle
angebunden; in geschlossenen Systemen (unter Druck) können sich
die beiden Moleküle nicht trennen; hochwertiges und gesundes
Trinkwasser sollte einen Sauerstoffgehalt von 12mg/l bis 16mg/l
aufweisen; mit dem I-WTS Sauerstoffanreicherung-System werden
diese Werte erreicht und können auf Wunsch bis zu 25mg/l angehoben
werden;

MINERALISIERUNG
Bei der Aufbereitung, Reinigung von diversen Salzen und sonstigen
Schadstoffen, des nicht trinkbaren Rohwassers werden auch unvermeidlich
lebenswichtige Mineralien (Calcium, Magnesium, Hydrogencarbonat,
Kalium, usw.) entfernt und müssen, für ein hochwertiges und gesundes
Trinkwasser, ersetzt werden; I-WTS Systeme bewerkstelligen diesen
wichtigen Prozess mit Natur-Wirkstoff-Granulaten (dem natürlichen
Anreicherungsprozess nachempfunden) mit speziell dafür entwickelten
Filtrationssystemen;